Singapore Phuket

Letztes Update am 29. August 2019
Singapore Phuket kombinieren, neben Bintan und Bali drängt sich für eine Verbindung von Singapore und dem unter zwei Flugstunden entfernten Phuket geradezu auf.

Neben Bintan und Bali drängt sich für eine Verbindung von Singapore und dem unter zwei Flugstunden entfernten Phuket geradezu auf, wird die Insel im Süden von Thailand von Singapore zum Teil mehrfach täglich unter anderem von Thai Air Asia, Jetstar, Scoot, Silkair und Singapore Airlines angesteuert.

Phuket Übersicht

Eines der beliebtesten Reiseziele in Thailand ist Phuket, die Perle der Andamanen See. Noch vor wenigen Jahren schöpfte die größte Insel in Thailand ihren Reichtum aus dem Zinnabbau. Überall auf Phuket verstreut findet man noch heute Zinngruben und die Villen der reichen Zinnbarone. In neuerer Zeit hat jedoch der Tourismus den Zinnabbau als Haupteinnahmequelle abgelöst. Alljährlich besuchen über drei Millionen Touristen aus aller Welt die exotische Insel, die noch in den siebziger und den frühen achtziger Jahren als Geheimtipp unter Alternativtouristen galt.

Phuket fasziniert den Urlauber durch seine Vielfalt. Hier findet nahezu jeder Urlauber alles, was er sich auf einer tropischen Insel wünscht. Es gibt einsame Strände und touristische Hochburgen mit pulsierendem Strand- und Nachtleben, das keine Wünsche offen lässt. Partytouristen, Naturfreunde und Cluburlauber kommen auf Phuket nicht zu kurz. In den letzten Jahren wird Phuket aber auch gerade für Familien immer interessanter.

Die meisten Touristen gelangen mit dem Flugzeug nach Phuket. Der Flughafen der ca. 550 km² großen Insel liegt im Norden des Eilandes. Erfolgt der Anflug bei Tage, so bietet sich dem Reisenden ein atemberaubender Anblick über Phuket. Malerische Buchten, traumhafte Inseln und Inselchen sind der Küste vorgelagert. Dass Grün die vorherrschende Farbe auf Phuket ist erkennt der Urlauber schon aus der Luft.

Phuket Town

Mit circa 57.000 Einwohnern ist das erst rund hundert-fünfzig jährige Phuket Town die größte Stadt der Insel. Wie viele der thailändischen Provinzstädte bietet auch Phuket Town keine besonderen Attraktionen. Dafür kann man noch den thailändischen Alltag erleben. Kleine Läden, Suppenküchen, Schulkinder, Handel und Gemütlichkeit prägen das Bild. Hier treffen sich Tagestouristen von den belebten Stränden zum Einkaufsbummel, entfliehen für ein paar Stunden dem Strandleben und nehmen einen Einblick in das andere Phuket. Das Stadtbild wird im Wesentlichen von zahlreichen chinesischen Einwanderern geprägt. Der Zinnboom brachte in den späten Jahren des 19. Jahrhunderts den Reichtum in die Stadt. Viele chinesische Händler gelangten durch den Zinnabbau zu großem Wohlstand und lockten viele billige Arbeiter aus China hierher. Mittlerweile ist der Preis für Zinn auf den Weltmärkten stark gefallen und das große Geld wird mit Touristen und nicht mit Metallerzen verdient. Aber auch in dieser Branche sind die Nachfahren der Zinnbarone gut involviert und zum alten Geld kommt Neues hinzu.

Phuket Strände

Wie schon erwähnt ist Phuket eine sehr vielfältige Insel. Es ist daher sehr ratsam sich den Strand herauszusuchen, der den individuellen Ansprüchen am besten gerecht wird.

Bang Tao Beach

Der Ao Bang Tao liegt im Nordwesten von Phuket. Wie überall auf der Insel wurde hier in der Vergangenheit das wertvolle Zinn abgebaut. Die Hotels der Bucht befinden sich hauptsächlich auf einem hundertfünfzig Hektar großen Areal. Die ehemaligen Zinngruben haben sich in malerische Baggerseen verwandelt, die sich hervorragend in die Landschaft einfügen. Ein zentraler Platz ist Laguna Phuket, mit mehreren luxuriösen Hotelanlagen und einem Golfplatz. Laguna Phuket verspricht Ruhe und Erholung inmitten einer idyllischen Landschaft. Der direkt am Strand gelegene Ort Bang Tao beherbergt im Übrigen die größte Moschee der Insel. Von Bang Tao aus kann man regelmäßig mit dem Bus nach Downtown aufbrechen. Wer es bequemer liebt, nutzt den Shuttleservice, den die meisten Hotels für ihre Gäste eingerichtet haben. Natürlich kann auch der Patong Beach, mit seinen zahlreichen Restaurants und Diskotheken mit Bussen erreicht werden.

Ban Kamala Beach

Asphaltierte Straßen gibt es in Ban Kamala erst seit wenigen Jahren. Heute ist Ban Kamala gut an das Straßennetz von Phuket angebunden, aber dennoch prägt die Ruhe das Bild dieses Inseldorfes mit seiner weitläufigen Bucht. Es geht geruhsam zu am Kamala Beach und die Fischer fahren täglich mit Ihren Netzen hinaus – zum Fischfang und nicht hauptsächlich für Touristen. Kamala ist ein Strand für die Ruhesuchenden unter den Inseltouristen, Erholung steht hier eher im Mittelpunkt.

Etwas außerhalb von Kamala, an der Umgehungsstraße, liegt die Hauptattraktion des kleinen Ortes, der von vielen Besuchern einmal während ihres Inselaufenthalts aufgesucht wird: Phuket Fantasea. Der Unterhaltungspark breitet sich auf einem über dreißig Hektar großen Gelände aus. Man findet hier Künstler, Gaukler und Shows. Die Menschenmassen, die täglich durch Phuket Fantasea geschleust werden, sind gewaltig. Für das leibliche Wohl sorgt ein Restaurant mit rund viertausend Plätzen. Besucher können den Palace of Elephants bewundern, ein gewaltiges Gebäude, der Tempelanlage von Ankor Wat nach empfunden. Die Bühne von Phuket Fantasea ist gewaltig. Über zwanzig Meter hoch, mit einem Zuschauerraum, der dreitausend Menschen Platz bietet. Aufgeführt wird hier eine Abwandlung des indischen Nationalepos, dem Ramayama. Es treten Tiger und Elefanten auf. Bis zu fünfhundert Akteure nehmen an dem Schauspiel teil. Die Baukosten für die Anlage soll ca. achtzig Millionen Euro betragen haben. Auch Kritiker des Spektakels geben zu, das Phuket Fantasea das Beste ist, was Thailand derzeit im Skow Business zu bieten hat. Ein kleines Las Vegas auf Phuket, ohne einarmige Banditen und Spieltische. Unterhaltung für die ganze Familie.

Patong Beach

Der quirligste Strand auf Phuket ist Patong Beach. Hier findet man Resorts der Weltspitze, internationale Restaurants, Bars und Diskotheken. Patong bietet alle Arten der Unterhaltung, Wassersport, Nightlife, Nachtmarkt etc. Innerhalb weniger Jahre hat sich das beschauliche Patong in die heutige Touristenhochburg entwickelt. Eine besondere Attraktion in Patong ist das Simon Cabaret. Die wohl berühmteste Travestieshow in ganz Südostasien. Vor einer beeindruckenden Kulisse wird zwei Mal täglich eine schillernde Revue aufgeführt, die an Hollywood erinnert und ganze Familien in ihren Bann schlägt.

Karon Beach

Bei Ao Karon rücken die Berge von der Küste ab und machen Platz für große Hotelanlagen. Der Strand läuft sanft aus und ist hier über drei Kilometer lang. Das teilweise sumpfige Hinterland wird von Reisfeldern dominiert und bietet idyllische Eindrücke einer typisch südthailändischen Landschaft. Wie in den meisten Orten auf Phuket sind die Hotelanlagen durch eine Straße vom Strand getrennt. Von den zahlreichen Sonnenschirmen abgesehen ist dieser ansonsten ziemlich schattenlos. Am nördlichen Teil des Ao Karon verbringen die meisten Gäste den Tag am Strand oder den weitläufigen Poollandschaften. In der Stadt selbst findet man preiswerte Restaurants, Supermärkte und alle Dienstleistungen, die dem Urlauber das Leben leichter machen. Individualreisende und Backpacker sind am südlichen Teil des Karon Beach anzutreffen. Hier findet man zum Teil auch noch sehr preiswerte Bungalows und Guesthouses.

Kata Beach

Kata Beach ist zählt zu den abwechslungsreichsten Stränden auf Phuket. Im Norden der Bucht liegt Kata Yai im Süden Kata Noi. Beide Teile sind durch einen kleinen Hügel getrennt. Eine der größten Hotelanlagen in Kata Yai ist der Club Med, dessen Gelände diesen Teil der Bucht vom Hinterland trennt. Die Landzunge im Norden ist mit Kokospalmen bedeckt und reicht nahe an die kleine vorgelagerte Insel Koh Pu heran. Kata Yai ist ein Dorado für Wassersportler. Surfer kreuzen in der Bucht und die Schüler der Tauchschulen brechen von hier aus zu ihren ersten Exkursionen auf. Kata Noi erreicht man über eine Stichstraße. Das Kata Thani Ressort dominiert diesen idyllischen Strandabschnitt. Kata Noi ist ruhiger, gemächlicher als Kata Yai, aber keineswegs langweilig. Das Angebot an Restaurants der Hotels ist umfangreich, preiswerte einheimische Restaurants findet man jedoch in Kata Yai. In der Nähe von Kata Beach liegt einer der schönsten Aussichtspunkte von Phuket. Von hier kann man mehrere Buchten überblicken und traumhafte Sonnenauf- und untergänge erleben.

Nai Harn Beach

Für viele Kenner Thailands und Phukets ist der Nai Harn Beach einer der schönsten der Insel. Der Strand ist der südlichste auf Phuket. Klippen umsäumen den schneeweißen Sandstrand. Die Farbe des Sandes ist wirklich von so gleißendem Weiß, dass der hellhäutige Tourist gut beraten ist, auf einen hohen Lichtschutzfaktor zurückzugreifen. Durch die Reflektion der Sonnenstrahlen bietet auch ein Sonnenschirm der ungeschützten Haut keine ausreichende Sicherheit vor Verbrennungen. Vor Jahren noch ein Geheimtipp für Rucksacktouristen aus aller Welt hat sich der Nai Harn Beach zu einem Platz für Besserverdienende gemausert. Die bedeutendste touristische Anlage am Ao Nai Harn ist der Royal Phuket Yacht Club, der Luxus pur bietet. Neben den mondänen Unterkünften sind aber noch immer einige der preiswertesten Herbergen auf Phuket hier zu finden. In der Regenzeit ist dieser Strand völlig ungeschützt den Monsunstürmen ausgeliefert und daher fast menschenleer. Während dieser Zeit kann das Schwimmen im offenen Meer zu einer tödlichen Gefahr werden. Anders dagegen in der Hochsaison, die hier von November bis März dauert. Dann bevölkern neben den Gästen der Hotels auch zahlreiche Tagestouristen den wunderschönen Nai Harn Beach.

Die reizvolle Felsenlandschaft lädt zu vielen Ausflügen ein: Man kann von hier aus auch beispielsweise viele Wanderungen inmitten einer grandiosen Naturkulisse unternehmen. Der südliche Teil der Insel, der Laem Prom Thep kann bequem zu Fuß erreicht werden. Hier finden sich allabendlich Touristen aus aller Welt ein, um im Schatten des Leuchtturms den Sonnenuntergang zu genießen. Der Farbwechsel der glühenden Sonnenscheibe schlägt alle in seinen Bann und so werden hier, an der Andaman See, exotische Inselträume wahr.

Rawai Beach

Der Ao Rawai ist traditionell der Strand der Einheimischen. Unter der Woche fast menschenleer beleben sie den Rawai Beach jedes Wochenende aufs neue. Mit Autos, Bussen und heillos überladenen Mopeds sowie Motorrädern kommen die Bewohner von Phuket Town und der näheren Umgebung hier her um dem erklärten thailändischem Nationalsport zu frönen – Sanuk, Spaß haben. Zum richtigen Sanuk gehört natürlich auch essen und so quellen die Restaurants und Imbisse des Strands über.

Der Rawai Beach eignet sich hervorragend zum Wandern. Zum Meer hin fällt er jedoch sehr sanft ab und ist zum Schwimmen nicht unbedingt geeignet. Die vorgelagerten Inseln schützen den Rawai Beach gut vor den Einflüssen der offenen See. Dadurch kann man diesen südlichen Strand auch während der Regenzeit besuchen. Wenn auch der Strand keine großen Badefreuden verspricht, so machen dies die in der Nähe gelegenen Inseln wieder wett. Mit den typisch thailändischen Longtail- oder modernen Speedbooten kann man sich bequem auf eine der Inseln übersetzen lassen und dort beispielsweise beim Schnorcheln die Unterwasserwelt genießen.

Chalong Bay

Chalong Bay ist hauptsächliches Ziel von Tagestouristen, die diese Bucht als Ausgangspunkt für Touren zu den vorgelagerten Inseln nutzen. Koh Hai, Koh Lone und Koh Racha Yai sind wahre Dorados für Taucher, aber auch Schnorchler können hier bequem die grandiose Unterwasserwelt erkunden. Durch den Tagestourismus hat die Natur allerdings auch schon viele Schäden erlitten. Das Abbrechen von Korallen ist strengstens verboten, aber auch die Mitnahme angespülter, abgestorbener Korallenteile. Wie auch am Rawai Beach fällt die Küste sehr flach ab und so richtiger Badespaß will hier nicht aufkommen.

Reisen nach Phuket

Reisetipps, Rundreisen, Hotels, Transfers und Ausflüge so individuell wie Sie es sind sowie Stopover und Kombinationsreisen zentral unter www.thailand-tourismus.net. Unsere Reiseziele umfassen alle Landesteile: Über 130 Hotels unter www.thailand-tourismus.de, mehr als 100 Rundreisen, Reisebausteine, Touren und Ausflüge in ganz Asien unter www.thailand-tourismus.com sowie Reisemagazin mit rund 70 Inspirationen, Reisevorschlägen und Tipps für eine gelungene Reise unter www.thailand-tourismus.org.