YourSingapore

Singapore Japan Kombi

Zuletzt geändert:

Singapore Japan Kombi

Singapore Japan Kombireisen, perfekt zum Beispiel mit einem Flug mit All Nippon Airways, Japan Airlines oder Singapore Airlines die die Strecke Singapore Tokyo rund acht Mal täglich bedienen. Umsteigeverbindungen existieren unter anderem über Kuala Lumpur, Bangkok, Hongkong, Shanghai und Taipeh.

Japan Rundreise für Zubucher

Die Höhepunkte von Japan entdecken Sie bei einer englischsprachigen, international besetzten Gruppenreise für Zubucher mit bis zu drei Terminen in der Woche. Von Tokio aus führt Sie diese Japan Rundreise u.a. zum Mount Fuji, weiter nach Takayama, Shirakawago und Kanazawa und über Kyoto zurück in die Hauptstadt von Japan nach Tokio.

Tag 1: Tokyo Ankunft (-)

Nach Ankunft am Flughafen Narita oder Haneda in Tokyo werden Sie von einem englischsprachigen Reiseleiter begrüßt. Der Reiseleiter bringt Sie zu einem für Sie bereits vorgebuchten Bus bzw. Taxi, das Sie in Ihr Hotel bringt. Nach dem Check-In steht Ihnen der Rest des Tages zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in Tokio.

Tag 2: Tokyo (F)

Heute steht eine Stadtrundfahrt in Tokio auf dem Programm. Sie treffen sich in einem der Hotels, die der Transferbus für Ihren heutigen Ausflug anfährt, von wo Sie nach Hamamatsucho weiterfahren. Am dortigen Busterminal startet Ihr Ausflug um 09.00 Uhr. Auf dem Programm stehen u.a. die folgenden Sehenswürdigkeiten in Tokio: Imperial Palace Plaza, Tsukiji Markt, Tokyo Skytree, Tokyo Solamachi, Sensoji Tempel und Nakamise. Die Stadtrundfahrt endet im Anschluss in Asakusa.

Von Hamamatsucho führt Sie der Vormittag zunächst durch das Regierungsviertel in Richtung des Kaiserpalastes. Vom Imperial Palace Plaza bzw. der Nijubashi Brücke können Sie den Ausblick auf den Garten am Kaiserpalast bewundern, einst Privatgärten des Tenno. Der Tsujiki Markt ist in ganz Japan berühmt, vor allem durch seine Auswahl an Meerestieren. Sie besuchen den äußeren Bereich des Marktes. Mehrere hundert kleine Läden bieten hier frischen Fisch, Fleisch und Gemüse an. Man kann auch verschiedenen Spezialitäten an den Läden probieren, eine großartige Erfahrung.

Der Tokyo Skytree Fernsehturm ist mit einer Höhe von 634 Metern ein markanter Punkt in Tokio. Die Aussichtsplattform (nicht inkludiert) bietet eine spektakuläre Aussicht auf Tokio und bei gutem Wetter sogar bis zum Mount Fuji. In der Nähe befindet sich Tokyo Solamachi, hier haben sich verschiedene traditionelle Läden angesiedelt, unter anderem auch ein Aquarium und ein Planetarium. In Japan gibt es dreiunddreißig Tempel die der Gottheit Kannon gewidmet sind. Einer davon befindet sich in Tokio. Der Sensoji Tempel ist der älteste Tempel in Tokio. Sehenswert ist insbesondere das Kaminarimon Tor mit der Statue des Gottes des Donners und einer fünfgeschossigen Pagode. Sie besichtigen die historische Stätte und schlendern bis zum Tempel entlang der Einkaufsstraße Nakamise.

Die Tour endet mittags in Asakusa, wo Sie sich auf eigene Faust ein umschauen können. Rückfahrt ins Hotel in Eigenregie beispielsweise mit der sehr effizienten U-Bahn. Der Nachmittag Ihnen für eigene Unternehmungen zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in Tokio.

Tag 2: Tokyo – Kamakura – Tokyo (F, M)

Nach dem Frühstück treffen Sie sich gegen 08.30 Uhr für einen Tagesausflug nach Kamakura wie am Vortag und starten zunächst für einen Transfer nach Hamamatsucho wo gegen 09.00 Uhr die Tour starten wird. Rund fünfzig Kilometer südlich von Tokio besuchen Sie zunächst den Jomyo-ji bei Kamakura, ein Tempel der Kencho-ji Schule der Glaubensrichtung der Rinzai.

Genießen Sie den bekannten grünen Matcha Tee mit Blick auf den japanischen Steingarten des Tempels in der ruhigen, besinnlichen Atmosphäre eines Teezimmers, das 400 Jahre alt ist. Ein wunderschöner Bambus-Wald ist Wahrzeichen des alten, berühmten Hokoku-ji Tempels, der Kencho-ji Schule der Rinzai Glaubensrichtung. Der Kotoku-in Tempel beherbergt einen dreizehn Meter hohen sitzenden Buddha. Die Statue ist eine der drei wichtigsten Buddha-Statuen in Japan.

Ihr Mittagessen besteht aus vegetarischen Gerichten, die dem buddhistischen Glauben entsprechen. Genießen Sie die authentische Mahlzeit im japanischen Stil, bestehend aus Gemüse der Saison, mit japanischen Gewürzen verfeinert. Über eine rund 600 Meter lange Brücke erreichen Sie die Insel Enoshima. Sie spazieren entlang der Benzaiten Nakamise in der sich kleine verlockende Läden aneinandergereiht befinden. Weiter geht es zum Enoshima Schrein. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick über den Ozean. Rückfahrt nach Tokio.

Ihr Ausflug endet in Ginza an der Sukiyabashi Intersection oder an der Shinjuku Station am West Exit. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen gerne, wie Sie von hier aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu Ihrem Hotel zurückfahren können. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in Tokio.

Tag 4: Tokyo – Mount Fuji – Hakone (F, M)

Heute verlassen Sie nach einem Transfer über das Hamamatsucho Terminal Tokio und reisen von dort mit dem Bus weiter zum Mount Fuji nach Hakone. Sie beginnen die Fahrt auf den Mount Fuji auf der Subaru Route auf 2.300 Meter ü. d. Meeresspiegel und genießen mit etwas Glück, abhängig vom Wetter, einen atemberaubenden Ausblick. Unterwegs wird Ihnen ein japanisches Mittagessen serviert.

Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Lake Ashi am Fuße des Fuji. Der Kratersee ist nach einer starken vulkanischen Eruption vor rund 3.000 Jahren entstanden. Von hier haben Sie eine wunderbare, fast schon kitschige Postkartenperspektive auf den Mount Fuji, der ca. dreißig Kilometer nordwestlich liegt. In rund sieben Minuten fahren Sie mit der Mount Komagatake Seilbahn hinauf zum Gipfel. Dort haben Sie ca. eine dreiviertel Stunde Zeit, um den Ausblick zu genießen und den Mototsumiya Schrein zu besichtigen, der sich auf dem Berggipfel befindet. Der Tag endet gegen 18.00 Uhr am Hotel in Hakone wo Ihnen nach dem Check-In der Abend zur freien Verfügung steht. Übernachtung in Hakone.

Tag 5: Hakone – Takayama (F)

Sie verlassen Hakono nach dem Frühstück und fahren mit Taxi oder Bus zum Bahnhof Odawara. Mit dem Kodama Shinkansen fahren Sie dann von Odawara via Hikari nach Nagoya. Ein Repräsentant wird Sie zum richtigen Zug bringen und am Bahnhof in Nagoya werden Sie dann wiederum beim Umsteigen persönlich betreut. Von dort fahren Sie weiter mit dem Japan Rail Limited Express Zug nach Takayama.

Nach Ankunft in Takayama besuchen Sie die Ausstellungshalle Yatai Kaikan. Hier werden farbenfroh geschmückte Sänften ausgestellt, die beim berühmten Festival benützt werden. Anschließend geht es weiter zum historischen Kusakabe Haus, eines der ältesten Handelshäuser in Takayama. Seine früheren Bewohner, die Familie Kusakabe, waren erfolgreiche Geldverleiher. Ebenfalls im alten Stadtzentrum befindet sich die Kami Sannomachi. Die Straße ist auch heute noch mit Häusern aus der Edo-Periode gesäumt. Hier fühlt man sich wie in alte Zeiten zurückversetzt. Nach den Besichtigungen Transfer zu Ihrem Hotel. Genießen Sie die freie Zeit in den hoteleigenen heißen Quellen. Übernachtung in Takayama.

Tag 6: Takayama – Shirakawago – Kanazawa (F, M)

Zunächst steht der Morgenmarkt in Takayama auf Ihrem Programm. Sie schlendern über den Markt und bestaunen die Auswahl an lokalen Spezialitäten und vielfältigen Produkten. Danach Besuch Shirakawa-go Observatorium. Genießen Sie den malerischen Blick von oben auf die berühmten Strohdächer des Dorfes Shirakawa-go, die zum Weltkulturerbe gehören. Zum Mittagessen wird Ihnen regionale Küche serviert, mit Gerichten, die es nur auf dem Land gibt. Im Wada Haus, einem traditionellen Farmhaus mit Strohdach, können Sie einen guten Einblick in die Kultur, die Geschichte und die Konstruktion der Häuser bekommen.

Nachmittags verlassen Sie Shirakawa-go und fahren mit dem Expressway Bus nach Kanazawa. Unterwegs bietet die Landschaft einen schönen Einblick in das ländliche Japan. Sie passieren den Damm von Miboro und die Berge bei Hakusan. Nach Ankunft in Kanazawa werden Sie in Ihr Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in Kanazawa.

Tag 7: Kanazawa – Kyoto (F)

Am Fuße des Kanazawa Schlosses befindet sich der Stadtteil Nagamachi. Hier haben in alten Zeiten die Familien der Samurai gewohnt. Sie besichtigen die Residenz Nomura-ke, mit traditioneller Architektur und wunderschönem japanischem Garten. Der Wohlstand der damaligen Samurai ist auch heute noch zu erkennen. Der Kenrokuen Garten ist einer der drei bekanntesten Gärten in Japan. Er bietet ganzjährig vielfältige Eindrücke. Im Stadtteil Higashi Chaya-gai befinden sich zahlreiche hölzerne Teehäuser aus der Edo-Zeit. Weiter geht es in den Laden Hakuza Honten, wo es viele vergoldete Dinge wie z.B. Kunsthandwerk, Accessoires, Kosmetik, etc. gibt, eine der Besonderheiten von Kanazawa. Anschließend Transfer zum Bahnhof.

Mit dem Japan Rail Limited Express fahren Sie nach Kyoto. In Kyoto werden Sie am Bahnhof abgeholt, ein englischsprachiger Assistent bringt Sie zum Taxi, die Taxifahrt erfolgt wie bereits gewohnt ohne Reiseleitung. Check-In in Ihrem Hotel, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Übernachtung in Kyoto.

Tag 8: Kyoto – Tokyo (F, M)

Die alte Kaiserstadt Kyoto hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten! Sie besuchen zunächst das historische Schloss Nijo, das heute zum Weltkulturerbe gehört. Die als private Wohnstätte für den Tokugawa Shogun errichtete Anlage wurde bereits 1626 erbaut und diente als Zuflucht für den Kyoto Imperial Palace. Der Kinkaku-ji Tempel ist auch bekannt als Goldener Pavillon und gehört wie Nijo zum Weltkulturerbe. Die hölzerne Konstruktion ist bedeckt mit einer dünnen Lage Blattgold, das Gebäude ist umgeben von einem malerischen kleinen See. Der Kaiserpalast von Kyoto war bis vor 150 Jahren der offizielle Wohnsitz des japanischen Kaisers. Unterwegs Zeit für ein inkludiertes japanisches Mittagessen.

Verpassen Sie nicht die rote typische rote Architektur des Heian Jingu Schrein, der erbaut wurde, um den 1100. Jahrestag der Stadtgründung von Kyoto zu feiern. Sie besuchen das längste hölzerne Bauwerk der Welt, den Sanjusangen-do Tempel. Hier befinden sich 1.001 lebensgroße Kannon Buddha Gottheiten, die noch aus dem 13. Jhd. stammen. Der Blick über Kyoto vom Weltkulturerbe Kiyomizu-dera ist grandios. Die historische Einkaufsstraße, die zum Tempel führt macht den Besuch zu einem einmaligen Erlebnis.

Nach den Besichtigungen werden Sie zum Bahnhof gebracht und fahren mit dem Nozomi Shinkansen nach Tokyo. Vom Bahnhof in Tokyo fahren Sie mit dem Taxi in Ihr Hotel. Übernachtung in Tokio.

Tag 9: Tokyo Abreise (F)

Nach dem Frühstück Check-Out bis 11.00 Uhr. Zeit zur freien Verfügung bis zu Ihrer Weiterreise. Ein Taxi oder Bus bringt Sie vom Hotel zum Flughafen Narita oder Haneda. Wir empfehlen, dass Sie drei Stunden vor Abflug am Flughafen für Ihren Weiterflug erfolgreich eingecheckt haben.

Hotels

Wir bieten Ihnen diese englischsprachige Japan Rundreise zu festen Terminen (garantierte Durchführung ab zwei Personen je Termin) auf Basis ausgesuchter Hotels der Mittelklasse (3- bis 4- Sterne Landeskategorie) oder jeweils vergleichbar:

Tokyo: Metropolitan Tokyo Ikebukuro; Hakone: Yumoto Fujiya Hotel; Takayama: Hida Hotel Plaza; Kanazawa: Kanazawa Hotel; Kyoto: Karasuma Kyoto.

Termine und Preise

Beginn mit Ankunft in Tokyo im Januar bzw. Februar 2018 Dienstags und Samstags und von März bis Dezember 2018 Dienstags, Donnerstags und Samstags.

Preis pro Person im Doppelzimmer ab bzw. bis Tokyo:
01.01.18 bis 27.02.18 ab 2549.00 Euro;
01.03.18 bis 19.04.18 ab 2749.00 Euro;
08.05.18 bis 26.06.18 ab 2599.00 Euro;
07.07.18 bis 01.12.18 ab 2749.00 Euro;
11.12.18 bis 18.12.18 ab 2649.00 Euro.

Blockouts

Sofern eine oder mehrere Übernachtungen der Rundreise durch Japan auf einen der folgenden Termine fallen findet die gesamte Reise nicht statt, da keine Hotelkapazitäten aufgrund regionaler Veranstaltungen, Feiertagen u.ä. zur Verfügung stehen: 24. Feb., 08. Mrz., 10, 21, 24, 26, 28. Apr., 01, 03 Mai, 28. Jun., 10, 12, 14, 17, 28, 31. Jul, 04, 07, 09, 11. Aug., 13. Sep,  04, 18. Okt. 2018.

Leistungen

Incl.: Acht Nächte in den genannten Hotels (oder vergleichbar) mit täglichem Frühstück; Gruppenreise für Zubucher wie beschrieben, begleitet von lokalen englischsprachigen Reiseleitern; keine Reiseleitung während Bustransfers, Zug- oder Taxifahrten, der Reiseleiter bringt Sie zum Bahnhof und assistiert Ihnen den richtigen Zug zu finden bzw. ist behilflich, ein Taxi zu organisieren und den Taxifahrer zu instruieren; vier Mittagessen excl. Getränke; Eintrittsgebühren und Transfers gem. Reiseverlauf. Excl.: Versicherungen, Flüge und Flughafensteuer; nicht erwähnte Mahlzeiten; persönliche Ausgaben (u.a. Telefonanrufe, Getränke, etc.); Trinkgelder; Gepäckträger in den Hotels und am Flughafen; ggf. Transfer vom bzw. zum Flughafen für Gäste die Ihren Aufenthalt verlängern oder deren Programm vom o.g. abweicht. Teilleistungen die nicht in Anspruch genommen werden bzw. die aufgrund notwendiger Änderungen im Reiseablauf entfallen können nicht erstattet werden. Für alle unseren Japan Reisen gilt, dass im Falle von Wechselkursschwankungen oder Preiserhöhungen für Zug-, Bus- bzw. Bootsfahrten wir die Preise leider entsprechend anpassen müssen. Mindestteilnehmerzahl: zwei Personen.

Informationen zur Reise

Die Rundreise hat internationale Teilnehmer. Englischsprachige Reiseleiter oder englischsprachige Assistenten begleiten die Gruppe vom jeweiligen Treffpunkt bis zum Tourende eines jeweiligen Tages. Die Reiseleiter wechseln von Ort zu Ort. Gäste, die am ersten Tag spät abends erst ankommen müssen gegebenenfalls mehrere Stunden am Flughafen warten, da während der Nachtstunden keine Sammeltaxis verfügbar sind. Kontaktieren Sie uns bitte für eine alternative Lösung. Die Ankunfts- und Abflugtransfers sind neben Narita auch für den Flughafen Haneda bei Tokio verfügbar. Bitte informieren Sie uns entsprechend über die Flugdaten.

Gepäcktransport

Am 4. Tag wird Ihr großes Gepäck in Tokio mit dem Lastwagen am Hotel abgeholt und nach Takayama gebracht. Am 6. Tag wird das Gepäck von Takayama nach Kyoto mit dem Lastwagen transportiert. Am 8. Tag wird das Gepäck von Kyoto nach Tokio gebracht. Ein Gepäckstück pro Gast wird gratis transportiert. Weitere Gepäckstücke in normaler Größe kosten vor Ort eine Gebühr von ca. JPY 2.200 pro Gepäckstück, zahlbar vor Ort. Bitte bringen Sie eine kleine Tasche mit (Handgepäck bzw. Tagesrucksack). Bei der Rückreise nach Tokio kommt Ihr Gepäck am selben Tag in Tokio an. Wir können die genaue Ankunftszeit aber nicht garantieren.

Gut zu Wissen

Tag 2 Tokio Tagestour: Das Ticket für die Aussichtsplattform auf dem Tokyo Skytree ist nicht inkludiert. Jeweils Mittwoch, Sonntag und an Feiertagen ist der Tsukiji Markt geschlossen. Als Alternative wird dann der Hamarikyu Garten, der Garten des Kaiserpalastes, die Nijubashi Brücke oder vergleichbares besichtigt. Der innere Teil des Tsukiji Marktes wird nicht besichtigt (dort finden die Auktionen des Thunfisches statt).

Tag 3 Kamakura Tagesausflug: Das buddhistische Mittagessen ist vegetarisch, zubereitet mit Gemüse, Bohnen, Reis. Sollte aus irgendeinem Grund das Mittagessen in einem anderen Restaurant eingenommen werden und normale japanische Küchen angeboten werden, so kann man auch dort ein vegetarisches Gericht bekommen. Mahlzeiten für Allergiker sind leider nicht verfügbar. Der Tagesablauf kann umgestellt werden bei hohem Verkehrsaufkommen, Änderungen bei den Öffnungszeiten o.ä. Die Tour wird aus diesen Gründen nicht abgesagt oder erstattet. Folgende Sehenswürdigkeiten sind ggf. als Alternative(n) voegesehen: Hase Tempel, Engaku-ji Tempel, Kencho-ji Tempel, Kamakuragu Treasure Hall oder Tsurugaoka Hachimangu Schrein. Sollte die Gruppe größer als 15 Personen sein, werden bei Bedarf für die Erklärungen des Reiseleiters Kopfhörer an alle Teilnehmer verteilt. Bei Verlust oder Zerstörung des Kopfhörers wird eine Gebühr berechnet. Um den Enoshima Schrein zu besuchen wird der Aufzug genommen, der Rückweg hinunter erfolgt aber zu Fuß. Teilnehmer, die schlecht zu Fuß sind, warten an der Benzaiten-Nakamise-Straße Die Eintrittsgebühr kann in solchen Fällen leider nicht erstattet werden.

Tag 4 Mount Fuji und Hakone: Die Fahrt mit der Hakone Komagatake Ropeway kann aufgrund zu großem Andrang beispielsweise während japanischer Schulferien ausfallen und kann in einem solchen Fall erstattet werden. Wenn die Fahrstrecke zur fünften Station auf den Mt. Fuji wegen Glätte oder Unfall gesperrt ist, werden die Gäste zum höchsten Punkt gefahren, der angefahren werden kann. Es werden keine Alternativen angeboten, wenn weiter als bis zur ersten Station gefahren wird. Wenn an der ersten Station umgedreht werden muss oder wenn die Strecke komplett gesperrt ist, wird alternative das Fuji Visitor Center oder der Kawaguchi Lake besucht. Das alternative Programm kann auch ausfallen, wenn es die Umstände erfordern, je nach Zustand der Straßen. Bei schlechtem Wetter ist es möglich, dass der Mt. Fuji selbst vom Tal aus nicht gesehen werden kann. Die Tour wird bei schlechtem Wetter nicht abgesagt, Erstattungen sind nicht möglich. Auf dem Mt. Fuji ist es durchschnittlich 10℃ bis 15℃ kälter als in Tokio. Bei Reisen zwischen Herbst und Frühling benötigen Sie einen Mantel bzw. warme Bekleidung. Falls die Bootstour auf dem Ashi See oder die Seilbahnfahrt auf den Komagatake Ropeway wegen schlechtem Wetter, Instandhaltung, Straßensperrung oder aus anderen Gründen höherer Gewalt nicht durchgeführt werden können, werden alternativ besucht: Hakone-en Aquarium, Hakone Ropeway, Owakudani Valley, Hakone Pirate Ship, Narukawa Art Museum, Hakone Checkpoint, Lake Kawaguchi Cruise, Mt. Kachi Ropeway, Itchiku Kubota Art Museum, Hakone Shrine o.ä. Leider kann keine Erstattung vorgenommen werden wenn die Tour umgestellt werden muss. Außerhalb der Zeit der Kirschblüte werden die entsprechenden Aussichtpunkte nicht angefahren. Analoges gilt falls die Komagatake Seilbahn nicht erreicht werden kann. Die jährliche Besteigung des Mt. Fuji findet an einem Wochenende im Juni statt (der genaue Termin ist noch nicht bekannt). Zu dem Zeitpunkt muss das Programm eventuell umgestellt werden und die Besuche können sich ändern. Eine Erstattung ist auch dann nicht möglich, auch werden wir nicht über einen Wechsel im Programm vorab informiert.

Tag 5 bis 7 Takayama & Kanazawa: Am fünften Tag ist keine Zeit für ein Mittagessen vorgesehen. Gäste können während der Zugfahrt etwas essen. Wir empfehlen, vorher Proviant oder eine Bento-Box einzukaufen. Sollten Sehenswürdigkeiten in Takayama, Shirakawago oder Kanazawa geschlossen sein, werden alternative Sehenswürdigkeiten besucht. Viele Sehenswürdigkeiten werden zu Fuß besucht, bitte denken Sie an komfortable Schuhe und geeignete Bekleidung. Wir empfehlen eine warme Jacke bzw. andere warme Bekleidung für Touren im Zeitraum Oktober bis Februar, da es dann in Japan z.T. empfindlich kalt werden kann. Sie fahren mit dem öffentlichen Expressbus oder einem gecharterten Bus von Nagoya nach Takayama und von Takayama nach Kanazawa. Beim Mittagessen in Shirakawa-go am sechsten Tag gibt es leider keine Alternativen für Vegetarier und Allergiker.

Tag 8 Kyoto: Der Kaiserpalast ist Montags ggf. auch Dienstags, wenn ein Feiertag auf einen Montag fällt sowie vom 14. bis 17. Mai zum Aoi Festival, zu Ferien an Neujahr und wenn kaiserlicher Besuch stattfindet geschlossen. Dann wird alternativ der Kitano Tenmangu Schrein besucht. Die Haupthalle ist ein Nationalheiligtum und beherbergt den Gott der Gelehrsamkeit. Der Schrein ist besonders schön zur Pflaumenblüte und im Herbst. Am 25. Juni, 25. Sepember und 25. Dezember wird der Nishi Hongan-ji Tempel besucht anstelle des Kitano Tenmangu Schreins. Jeden Dienstag (Mittwoch, falls ein Feiertag auf den Dienstag fällt) im Januar, Juli, August, und Dezember ist das Nijo Schloss geschlossen. Wenn das Nijo Schloss geschlossen ist oder am Ende des Jahres / Feiertage an Neujahr, besuchen Sie alternativ den Ryoan-ji Tempel. Während des Gion Festivals (15. – 16. Juli), ist es nicht möglich, Gäste direkt zum Karasuma Kyoto Hotel, Hotel Nikko Princess Kyoto, und Hotel Monterey Kyoto zurückzubringen. Sie besuchen nicht den Shin-en Garten im Heian Schrein. Während des Jidai Festival am 22. Oktober ist der Heian Schrein geschlossen. Sie besuchen alternativ den Chishaku-in Tempel. Das Jidai Festival wird manchmal terminlich verlegt – in diesem Falle passen wir die Besichtigungen entsprechend an. Falls Renovierungsarbeiten am Kiyomizu-dera Tempel bzw. der Haupthalle durchgeführt werden, kann dieser Teil oder auch die gesamte Anlage nicht besichtigt werden.

Bildnachweis: Singapore Japan Kombireisen © Alan Wu
B&N Tourismus.tv
Fon: +49 – 9187 – 90 31 32
Fax: +49 – 9187 – 90 31 31
E-Mail: admin@tourismus.tv