Singapore Botanic Gardens

Mit über 3.000 Pflanzenarten, einem Regenwald und einem atemberaubenden Orchideengarten gehört Singapore Botanic Gardens zu den weltweit bedeutendsten seiner Art. Geöffnet ist der Garten, der nordwestlich der Orchard Road gelegen ist, täglich vom frühen Morgen bis gegen Mitternacht. Mit Ausnahme des sehr sehenswerten Orchideengartens ist der Eintritt frei.

Geschichte des Botanischen Gartens

Angelegt vor rund 150 Jahren im Jahre 1859, zu einer Zeit als Singapore noch britische Kronkolonie war. Als Landschaftsgarten im englischen Stil entwickelte er sich zu einem der wichtigsten Zentren für Pflanzenforschung in Südostasien. Den Singapore Botanic Gardens, die sich bereits seit 1874 unter staatlicher Kontrolle befanden, kam in den folgenden Jahren unter anderem eine Schlüsselrolle bei der Züchtung von Kautschukbäumen für die Plantagen in Malaysia zu.

Eine führende Rolle übernahm der Garten aber auch in der Gründungsphase des Stadtstaates als Pflanzenlieferant nachdem die damalige Regierung unter Premierminister Lee Kuan Yew weiträumige Anpflanzungen beschloss. Singapore sollte die grünsten Stadt in Asien werden. Heute ist der Botanische Garten eine der grünen Lungen von Singapore, der jährlich von rund vier Millionen Besuchern aus aller Welt aufgesucht wird.

Weltkulturerbe der Menschheit

Der Botanische Garten in Singapore wurde als erste Welterbestätte des Stadtstaates überhaupt in die Liste des Weltkulturerbes der Menschheit aufgenommen. «Situated at the heart of the city of Singapore, the site demonstrates the evolution of a British tropical colonial botanic garden that has become a modern world-class scientific institution» (World Heritage Committee im Juli 2015).

Ausflüge zum Botanischen Garten

Ausflüge die auch den Orchideengarten mit einbeziehen bieten wir Ihnen als Gruppenprogramm bzw. Zubuchertour zwei Mal täglich auf Englisch bzw. ein Mal täglich auf Deutsch sowie auf Privatbasis. Eine Übersicht über unsere Ausflüge in Singapore finden Sie hier.